Archiv | Geschenkwerk RSS feed for this section

Workshopprojekt – Weihnachtlicher Notizblock

27 Nov

Heute zeige ich euch das letzte Projekt, dass wir während des Workshops gebastelt haben. Dieser verkleidete Block ist schnell gemacht und eignet sich hervorragend als kleines Weihnachtsmitbringsel. Ich habe 2 verschiedene Varianten vorbereitet und so konnte sich jede aussuchen, welche Farbvariante ihr lieber war – klassisch weihnachtlich oder eher doch eine Variante, die nicht unbedingt weihnachtlich sein muss?

Herzlich Willkommen! Schön, dass du da bist!

19 Nov

Das sollte dieses kleine Geschenk jedem  meiner Mädels sagen, wenn sie sich setzen. Gefüllt waren sie mit einem kleinen, süßen Gruß.  Diese Verpackung ist so einfach und schnell herzustellen:

2 mal mit einem beliebigen Die (denn es muss ja nicht unbedingt diese Form sein, auch andere längliche Formen eignen sich hervorragend) eine entsprechende  Form ausstanzen und nach belieben bestempeln. Bei jeder Form ein ca. 2 cm breites Stück umknicken und beide Hälften an diesem Stück zusammen kleben. In ein Cellophan-Tütchen eure Schoki verpacken, diese in eure Verpackung reinstellen und alles zusammen oben mittig lochen. Mit einem Band befestigen und dann noch hübsch dekorieren. Fertig ist das Geschenk!

So etwas würde sich auch hervorragend als kleine Überraschung an der besonderen Weihnachtstafel eignen, oder? Vielleicht sogar mit Namen versehen, dann spart man sich gleich das Sitzkärtchen.

Erdbeerzeit ist Marmeladenzeit!

8 Jul

Zumindest bei uns zuhause. Ich warte schon immer ab Februar sehnsüchtig darauf, dass die dicken, saftigen, süßen Goldstücke wieder “made in Germany” bei uns im Supermarkt erhältlich sind.

Und wenn ich mich dann erstmal so richtig satt gegessen habe, dann geht´s ans Marmelade einkochen. Habt ihr schonmal Marmelade selber gemacht? Das ist eines der Dinge, die selbstgemacht viel, viel, VIEL besser schmecken als wenn man sie im Supermarkt kauft. Und dazu ist das ganze auch noch kinderleicht! Daher gibt es bei uns seit ein paar Jahren nur noch selbstgemachte Marmelade und Konfitüre. Ihr wollt wissen wie das geht? Hier habe ich schonmal bei der lieben Dani in einem Gastbeitrag beschrieben, wie ich immer meine Marmelade mache. Bei ihr gab´s Nektarinen-Marmelade (die Lieblingssorte meines Mannes). Die muss ich auch bald wieder machen… Aber erstmal zu den Erdbeeren!

Insgesamt 4 Sorten stehen nun in meinem Vorratsschrank. Einmal die klassische Erdbeermarmelade und dann noch 3 andere mit verschiedenen Früchten. Falls ihr davon eine nachkochen möchtet, hier ist das Mischverhältnis der einzlenen Obstsorten:

Erdbeer-Brombeermarmelade: 7:3

Erbeer-Sauerkirschmarmelade: 7:3

Erdbeer-Mangomarmelade: 1:1

Mein Favourit: Erdbeer-Mango – schmeckt herrlich frisch und dazu noch ein bisschen tropisch! Ich benutze immer die 3:1 Gelierpulver Päckchen und gebe zur angegebenen Zuckermenge teilweise noch ein bisschen hinzu, je nachdem wie süß die verwendeten Früchte sind. Wenn ihr dann noch ein Päckchen Zitronensäure benutzt, dann kann nix mehr schief gehen.

Viel Spaß beim nachkochen!

6 Mädels, viel Bastelzeug und ein entspannter Nachmittag…

21 Jun

… ergibt einen richtig schönen Workshop! Workshops zu veranstalten macht mir einfach riesig viel Spaß, deswegen wollte ich unbedingt noch einmal meine Bastelmädels zusammen trommeln und mit ihnen schnippeln, falzen, kleben und glittern. Einmal noch bevor mein derzeitiger Untermieter in Erscheinung tritt und mich dann wohl erstmal ganz schön auf Trab halten wird. Ich hoffe ja, dass sie (ja, es wird eine “Sie” – hatte ich das schon erwähnt?) ein ganz entspanntes Baby sein wird, so wie die Mama (*hust…*). Dann darf ich bestimmt auch ab und zu nochmal Freundinnen zum gemeinsamen werkeln einladen… Hörst du, Kind? Die Mama ist auch ganz brav!

Aber ich schweife ab – aaaalso: In kleiner gemütlicher Runde haben wir uns an die Gestaltung von 5 (ja, tatsächlich! 5!) Karten gemacht. War mal wieder ein bisschen viel – aber was kann ich denn dafür, dass es soooo viele Ideen umzusetzen gibt?? Ich zeig euch alle Karten in den nächsten Tagen in Ruhe. Heute beginne ich mit dem kleinen Goodie, dass natürlich obligatorisch ist und auf dessen Gestaltung ich mich im Vorfeld jedes Workshops besonders freue. Diese sind knallig bunt, aber von der Ausführung sehr simpel geworden. Gefüllt waren sie mit kleinen Doilies und ein bisschen Schoki. Ja, richtig gelesen! Doilies! Die sind ja gerade überall und auch ich bin ihnen verfallen. Da war es natürlich selbstverständlich, dass sie auch auf dem Workshop eingesetzt werden müssen. Unbedingt!


Inspiriert hat mich übrigens der neue StampinUp Katalog, der gerade in den USA rausgekommen ist. Toll, kann ich nur sagen! Wieder tolle Produkte und tolle Ideen – ich bin schon sehr gespannt, welche Sachen es letztendlich nach Deutschland schaffen werden. Schaut ihr auch so gerne in die Kataloge für eure Inspiration? Irgendwie werde ich da immer fündig, sei es eine Farbkombi, ein Kartenlayout, manchmal sogar die komplette Karte – die heißen ja nicht umsonst “Ideenkatalog”!

Workshopprojekt Nr. 3: Ein kleines Schoko-Mitbringsel für die Weinflasche

18 Nov

Christina hat es Samstag gut beschrieben – Wein verschenkt man gerne, aber es wirkt oft ein bisschen Ideen-los. Dabei finde ich “Genuss”-Geschenke immer sehr schön, ich selbst trinke gerne mal ein Glas guten Wein zum Essen und freue mich über so ein Geschenk!

Die Idee, die Weinflaschen mit einem kleinen, schokoladigen Gruß aufzumotzen habe ich letzten Jahr bei Bella gesehen. Die Idee, Amicellis in den Pillowboxen von Stampin Up zu verschenken, stammt von Jenni. Und schwupps, war diese Kombi-Idee geboren.

Der Beschenkte kriegt also nicht nur Wein, sondern auch leckere Schoki – was will man mehr?

Workshop Projekt Nr. 1: Eine kleine, feine Verpackung

15 Nov

Hachz. Ich schwelge immernoch in Workshoperinnerungen. Insgesamt haben wir 5 verschiedenen Projekte gefertigt – ich glaube ich war ein wenig ergeizig und wir mussten uns zum Schluss doch ein bisschen beeilen. Es ist aber alles fertig geworden! Ich werde euch die Projekte diese Woche nach und nach vorstellen, heute macht den Anfang eine kleine Verpackung. Was ist reingekommen? Wir haben einen Schoko-Nikolaus ein neues Zuhause gegeben. Die Verpackung kann aber genauso gut dafür genutzt werden, um selbstgemachten Plätzchen einen würdigen Auftritt zu verleihen.

Hier eine kleine Kurzanleitung mit Maßen:

Die Verpackung ist an die kleinen Klarsichttütchen von DM angepasst.

Für den Boden Karton in 13,5 x 10 cm zuschneiden. Von allen Seiten 2 cm falzen und zum Boden umwandeln.

Für Vorder-und Rückseite 2 Stück Karton auf 17 x 9,5 cm zuschneiden. Der Verschluss oben und die Kreise vorne, sind mit Hilfe von Spellbinders ausgestanzt worden – jeweils die größten Formen der Sets, bzw beim Kreis ist der weiße Kreis die zweitgrößte Form. Der umgeklappte Verschluss wird an einer Seite festgeklebt, dann werden Löcher durch alle Schichten gestanzt und ein Satinband durchgefädelt. Die kleinen Anhänger sind mit der Stampin Up Ornamentstanze entstanden. Pro Anhängern werden 5 Ornamente gestempelt und gestanzt. Diese werden dann in der Mitte nach innen gefaltet und im Fächer zusammen geklebt. Befestigt habe ich sie mit einer Kordel.

Dankeschön!

22 Okt

Erinnert ihr euch an das schick rausgeputzte Glas Plaumenmus? Hier ist die Auflösung:

Ein riesig großes Dankeschön gebührt unseren fleißigen Umzugshelfern! Die Jungs und Mädels haben sich derartig ins Zeug gelegt, dass wir ratzfatz alle Sachen in der neuen Wohnung hatten. Ganz ehrlich, die haben es sogar geschafft, dass wir unseren Zeitplan um über 2 Stunden geschlagen haben! Wann passiert denn bitte sowas bei einem Umzug?! Dabei haben sie wirklich hart gearbeitet – um D. (die Blonde, nicht die mit dem Wuschelkopf ;) ) am nächsten Tag zu zitieren: “Wir haben zwei neue Haustiere “Aua” und “Autsch”, zwei reinrassige Muskelkater… :-)”

Deswegen haben sie sich auch ein kleines Dankeschön-Präsent verdient:

Selbstgemachte Marmelade bzw. Pflaumenmus, ein bisschen was Süßes (nicht auf dem Bild zu sehen) und ein Kärtchen. Und einen mega-dicken Knutscher gibt´s dazu – Danke ihr Lieben, ihr seid die Besten!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 52 Followern an

%d Bloggern gefällt das: