Ich ersticke in Papierschnipseln…

28 Jan

Jede Bastlerin kennt das Problem: Wohin mit den wertvollen Resten, die übrig bleiben wenn  man das neueste kleine Kunstwerk gefertigt hat? Überhaupt ist das einrichten des Bastelplatzes eine Lebensaufgabe, zumindest bei mir. Ständig müssen praktikablere Lösungen her. Immer wenn es gerade passt kommt irgendwie – ich weiß garnicht warum – die nächste Bestellung an und es wird schon wieder eng…. *hust*

Aber zurück zu den Schnipseln – diese wertvollen kleinen Scraps haben bei mir ein neues Zuhause gebraucht. Vorher waren sie in Klarsichthüllen in einer schmalen Mappe, die immer aus den Nähten platzen wollte, ständig die Hälfte verloren hat und überhaupt total unpraktisch war. Ich kann nun verkünden: DIese Zeiten sind vorbei! Ich habe DIE Lösung gefunden! Für mich funktioniert es perfekt!

Wichtige Anforderungen: In greifbarer Nähe, stabil/“dicht“ so dass nicht stänfig alles rausfällt, schnell umsortierbar falls neue Papiere/Farben dazu kommen. Und so sieht sie nun aus, meine Schnipsel-Aufbewahrung:

Ich habe ca. DIN A4 (etwas größer) große Kunststofftüten genommen und in diese 1 Seite stabilen Karton gelegt. Diese habe ich unten festgenäht, damit der Karton nicht rausrutschen kann. Oben hat die Tüte so einen Zip-Verschluss, so können Schnipsel nicht raus. Dann habe ich ein Etikett in der entsprechenden Farbe oben dran genäht (Kleber war so fummelig). So hat die Tüte nun zum einen Stabilität und steht ohne Probleme, zum anderen habe ich 2 Fächer in einem  – eins für große und eins für kleine Schnipsel. Das ganze kommt in eine Art „Zeitschriftensammler“, der aber aus lauter Einzelfächern besteht und der beliebig in der Breite verstellbar ist. Er wächst also mit! Dieser steht jetzt auf meinem Schreibtisch und wenn ich mit Papier einer bestimmten Farbe arbeite, brauche ich nur reingreifen und mit die entsprechende Tüte raussuchen. Schnell nachgeschaut ob noch Reste in der entsprechenden Größe da sind und schon wird weiter gebastelt.

Ich kann berichten – es funktioniert super! Ich hab` schon einiges an Schnipseln so aufgebraucht und auch das Aufräumen hinterher geht total schnell. 🙂 Mission ist also erfüllt!

Advertisements

6 Antworten to “Ich ersticke in Papierschnipseln…”

  1. Teilzeitbastelfee 28. Januar 2011 um 10:22 #

    Coole Idee 🙂

  2. Steffi 28. Januar 2011 um 17:16 #

    Die Idee find ich super:-)
    Mich nerven die Schnipsel auch immer total…und ich sammel sie gerade alle in einer L-Hülle…da fallen sie aber ständig raus. Ich sollte mir auch mal sowas überlegen, danke für die schöne Anregung!

  3. Ursina 29. Januar 2011 um 09:58 #

    Das ist perfekt!! Ich kämpfe mit den gleichen Problem und bin ich ständig damit beschäftigt, mir neue Lösungen zu überlegen. Puh, ich bin froh, nicht die Einzige zu sein 😉

  4. Conny 22. Februar 2011 um 17:19 #

    Vielen Dank für die tollen Anregungen zur Blumenfertigung und überhaupt – schöne Sachen sind das – aber was mich jetzt ganz hibbelig macht – ist die Schnipselaufbewahrung – tolle Sache – woher bitteschön bekomme ich diesen genialen Sammler???
    Danke schon mal für die Antwort – LG Conny

  5. antetanni 24. August 2013 um 19:52 #

    Eine SUPER-Idee. Ich bin auch ständig auf der Suche nach Organisation :-), vielleicht kann ich deinen Tipp irgendwie für mich abwandeln für meinen Nähkram…. Mal schauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: