Garden Fence Quilt-Along: Fertigstellen des Quilt-Oberteils!

9 Jan

Und? Hat schon jemand ein paar Blöcke fertig gestellt? Oder vielleicht sogar schon alle? Ich würde mich sehr über Emails oder Kommentare freuen wenn ihr mitmacht! Und/oder über Fotos eurer Werke!

Heute machen wir das Quilt-Top bzw. das Quilt Oberteil fertig. Dafür müsst ihr erstmal eine Anordnung der Blöcke finden, die euch gefällt. Bei mir wurden sie dafür auf dem Wohnzimmerboden ausgebreitet und mein Mann musste einen Nachmittag lang seltsame Verrenkungen machen um sich zur Küche durch zu kämpfen. Ich habe darauf geachtet, die Farben und Muster über den Quilt möglichst gleichmäßig zu verteilen. Das liegt natürlich alles bei euch und wie es euch am besten gefällt.

Nun geht´s ans Nähen. Wir hatten ja schon einige zusätzliche weiße Streifen zugeschnitten, insgesamt waren das 36 Stücke mit 27 cm (10,75 inch) Länge und 3,8 cm (1,5 inch) Breite und 10 ganze Streifen mit einer Breite von 3,8 cm (1,5 inch). Falls diese im Laufe des Nähens nicht reichen, schneidet euch einfach noch ein paar Streifen nach. Hier in der Abbildung könnt ihr sehen, wie ihr nun die einzelnen Blöcke zusammen setzen müsst. Ganz wichtig: Alles stecken bevor ihr es näht! Bei so langen Nähten macht das wirklich einen großen Unterschied, ohne das Stecken kriegt man es niemals genau hin.

Ihr geht Bahn für Bahn vor und fangt mit den 27 cm langen Streifen an. Diese setzt ihr jeweils rechts an einen Block. Einen zusätzlichen Streifen setzt ihr am ganz linken Block noch außen an. Es kann sein – je nachdem wie ihr eure Blöcke zugeschnitten habt – dass die Streifen etwas zu lang sind, dann müsst ihr sie einfach kürzen wenn sie drangenäht sind.

Sind eure Blöcke mit weißen Streifen ausgestattet, fangt ihr an die einzelnen Blöcke zusammen zu nähen. Das macht ihr, bis ihr eine ganze Reihe fertig habt. Nach der ersten Reihe macht ihr einfach mit der nächsten Reihe weiter bis alle fertig sind.

Bevor ihr nun die Reihen zu einem gesamten Top zusammen setzt, müsst ihr noch weiße Streifen zwischen die Reihen setzen. Bei mir war der Stoff nicht breit genug und ein Streifen hat nicht für die ganze Länge einer Reihe gereicht. Also habe ich einfach 2 Streifen zusammen gesetzt und dann nach dem Nähen der ersten Naht den Streifen gekürzt. Sind die weißen Streifen angebracht könnt ihr nun die Reihen alle zusammen nähen. Und Voilà! Fertig ist euer Quilt Top! Wollt ihr meins sehen?

Wenn ihr die kleinere Variante des Quilts macht, dass müsst ihr lediglich 4 Reihen à 4 Blöcken zusammen setzen. Das Vorgehen ist vom Prinzip her das Gleiche. Ich wünsche euch viel Spaß!

Advertisements

6 Antworten to “Garden Fence Quilt-Along: Fertigstellen des Quilt-Oberteils!”

  1. nauli 16. Januar 2012 um 13:47 #

    Das ist ja eine tolle Arbeit! Wir als Muster-Freaks sind da natürlich ganz begeistert. Und nachdem wir uns auch schon an Patchwork versucht haben, wissen wir, dass das gaaanz schön viel Arbeit war, auch wenn Deine Beschreibung kinderleicht klingt. Das schöne ist ja, das man Dinge, die viel Arbeit waren auch sehr schätzt und deshalb sehr lange daran Freude hat.

  2. Dagi 28. Januar 2012 um 10:13 #

    Da ich die Glückliche bin, die mit diesem wunderbaren Quilt beschenkt wurde, möchte ich hier mal anmerken, dass ich mich gar nicht satt sehen kann an dem Schmuckstück!
    Danke, danke, daaaaankeeee, allerliebste Steffi!!! xox

  3. Angelina 27. März 2012 um 11:34 #

    Taumhaft!
    Ich habe auch schon diverse Quilts gemacht, aber meine waren dann doch eher einfach gehalten!
    Herzliche Grüße
    Angelina

  4. nagutjetztreicht 22. Juni 2012 um 16:05 #

    Das ist auch voll süß!!! Mir persönlich gefällt aber das „aktuelle“ Quilt besser, vor allem die Farbe. Du bist aber richtig gut!!

  5. Christina 11. Juli 2012 um 20:43 #

    Hmm es stand sicher irgendwo, aber wie groß sollte der fertige Block denn sein? Ich hab meine Blöcke jetzt alle fertig und habe da die verschiedenstens Größen 😦
    Ich wüsste gern, wie der perfekte Block denn sein sollte. Ansonsten muss hier die Mehrheit meiner Blöcke abstimmen 😉

    LG Christina

    • Steff 11. August 2012 um 21:28 #

      Wenn ich mich nicht irre, müssten das 25 cm im Quadrat gewesen sein? Ist aber nicht so wichtig – orientiere dich am kleinsten Quadrat und schneide die anderen entsprechend zu – dann sind zum Schluss alle gleich groß. =)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: