Biiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeep – biep, biep, biep, biep….

18 Jun

Dies ist ein Wiederbelebungsversuch. 5 Monate?? Meine Güte, so war das aber nicht geplant. Das waren aber auch ein paar verrückte Monate (und sind es immer noch!) – hier mal ein Versuch einer kompakten Darstellung.

Dezember

echter Job – Version 1 ist fast fertig! Version von was? Meine Dissertation. Da hab´ ich nämlich die letzte 4 Jahre lang dran gearbeitet. Kurz vor Weihnachten geht sie an liebe Kollegen, die mir verraten sollen, ob es kompletter Blödsinn ist, den ich da verzapft habe oder ob´s doch irgendwie lesbar ist.

privat – 2 blaue Linien. Ja, tatsächlich – wir kriegen ein Baby!

Januar

echter Job – Version 1 wird mit Hilfe der liebsten Kollegen der Welt überarbeitet und am Ende des Monats steht Version 2, die ich mit weichen Knien meinem Doktorvater übergebe… Jetzt heißst’s Daumen drücken!

privat – es ist tatsächlich war. Immernoch schwanger. Und ich hab‘ auch die Nebenwirkungen die das beweisen. Wer hat sich eigentlich die Bezeichnung „Morgenübelkeit“ ausgedacht?? Vonwegen „morgen“. Mir geht´s wirklich nicht gut. So wenig, dass ich bis auf halbwegs irgendwie weiter arbeiten nichts anderes tue als auf dem Sofa zu liegen. Kreativität, Blog – alles andere bleibt auf der Strecke.

Februar

echter Job – Version 2 gefällt! Und jetzt geht plötzlich alles ganz schnell. Innerhalb von Stunden habe ich einen Termin für die finale Abgabe, die Verteidigung, einen Vorsitzenden für die Prüfung. Uaaaaaaaaaaaaaaah!!!!! Schnell ran an die Bücher, ich muss lernen!

privat – Gegen Ende des Monats der Lichtblick – es geht mir etwas besser! Ich hoffe das ist nicht nur eine temporäre Pause….

März

echter Job – Abgabe! Ich kann es noch garnicht glauben, aber jetzt ist die Arbeit tatsächlich abgegeben. Ich verbringe jede freie Minute mit der Vorbereitung meines Vortrags für die Verteidiung und das Lernen für die mündliche Prüfung. Bin ich froh, dass das bald vorbei ist!

privat – das erste Trimester ist vorbei und mir geht´s endlich wieder gut. Jetzt fühl ich mich auch langsam schwanger und nicht nur krank. Und wir fangen an, uns richtig, richtig zu freuen. Wir werden Eltern!

April

echter Job – Bestanden. Tatsächlich. Es ist vorbei! So erleichtert habe ich mich schon sehr, sehr lange nicht mehr gefühlt. Ich bin Dr. T!

privat – joa, das kann man einen Bauch nennen. Langsam wächst da eine kleine Kugel. Und das Baby zappelt. Schwanger sein ist schon cool.

Mai bis heute

echter Job – die letzten Arbeiten müssen erledigt werden, ich versuche alles vorzubereiten für meinen Nachfolger. Bald heißt es Abschied nehmen. Ist schon irgendwie traurig.

privat – endlich, endlich habe ich wieder Zeit und Muße, mich mit den kreativen Dingen des Lebens zu beschäftigen! Ihr könnt euch denken, dass sich da ganz neue Möglichkeiten ergeben, was man denn so alles für ein Baby nähen kann.

Und da sind wir jetzt. Auf der einen Seite ist´s endlich etwas ruhiger geworden. Auf der anderen Seite wird´s hier bald sehr turbulent wenn in 2 Monaten der Nachwuchs schlüpft. Ich hoffe, es bleibt aber immer ein bisschen kreativ, denn ich hab‘ das Bloggen echt vermisst!

Und für alle, die Scrapwerk noch erhalten geblieben sind, nachdem ich untreue Tomate solange nichts von mir hab‘ hören lassen:

Willkommen zurück! Ich freu‘ ab und an wieder hier zu sein!

(Ein neuer Türkranz sybolisiert einen neuen Blogstart doch ganz gut, findet ihr nicht?)

Advertisements

7 Antworten to “Biiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeep – biep, biep, biep, biep….”

  1. Simone 18. Juni 2012 um 09:56 #

    Wow! Was für eine Leistung – neben Schwangerschaft auch noch Doktorarbeit schreiben und für Prüfung lernen! Herzlichen Glückwunsch – euer Nachwuchs kann sich über eine starke Mutter freuen! Ich wünsch dir noch eine schöne Schwangerschaft. Ist ja wirklich eine wunderschöne Zeit.
    LG Simone

    • Steff 18. Juni 2012 um 17:49 #

      Dankeschön! Jetzt muss das nur noch mit dem „Mutter-sein“ klappen. Ich hoffe das kriege ich auch gut hin. =)
      Liebe Grüße!
      Steffi

  2. Martina 18. Juni 2012 um 10:13 #

    Hallo Steffi,

    Herzlichen Glückwunsch zum Baby, was gibt es den schöneres…. Schwanger zu sein ist das schönste Gefühl das ich kenne, geniesse es.

    Den Türkranz finde ich total schön, hoffe bald wieder mehr zu sehen von dir.

    Ich wünsche dir für deine weitere Schwangerschaft alles erdenklich gute und viel Kraft für die Geburt. Freue mich schon auf die ersten Babybilder 😉

    Liebe Grüsse
    Martina

    • Steff 18. Juni 2012 um 17:48 #

      Dankeschön! Auf´s Fotografieren freut sich mein Mann schon besonders. Und auf´s Kennenlernen. Und überhaupt… Ja, die Schwangerschaft ist auf jeden Fall eine sehr aufregende Zeit!

  3. dani 18. Juni 2012 um 11:06 #

    freut mich wieder von dir zu lesen und natürlich herzlichen glückwunsch zu den zwei doch sehr einschneidenden ereignissen!

    lg dani

  4. Jenny 19. Juni 2012 um 13:07 #

    Juchuuuuuuuuuuu, du bist wieder da !
    Einen Türkranz habe ich auch schon hier liegen, jetzt muss er nur noch dekoriert werden 🙂
    LG Jenny

  5. nagutjetztreicht 22. Juni 2012 um 15:39 #

    richtig krass, daß du alles geschafft hast! also doktorarbeit und schwanger zu sein ist grade nicht das einfachste…. und dazu auch noch die lust zu haben, aufm blog zu schreiben und sachen zu basteln… also ganz schön mutig bist du!!! respekt!!! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: