Regenbogenquilt

10 Jan

Vorsicht! Foto-Overload!

Ich liebe, liebe, liebe diesen Quilt! Das Oberteil ist entstanden, während wir darauf gewartet haben, dass Emma sich endlich auf den Weg macht. Das ‚Muster‘ (ja, es steckt tatsächlich System dahinter!) stammt aus diesem Buch. Ein ganz tolles Werk, wenn man nach Lösungen für seine Restesammlung sucht! Ich würde am liebsten jeden Quilt daraus machen!

Es hat total viel Spass gemacht, in meinen Bergen an Schnipseln zu wühlen und einfach loszulegen ohne grosses schneiden und messen. Sehr befreiend, erstmal ganz ohne Plan loszulegen. Die einzelnen zusammen genähten Stücke werden danach erst zugeschnitten und dann zusammen gesetzt. Und Stück für Stück formt sich dann der Regenbogen.

Tja, und da lag dann das Oberteil und ich konnte mich einfach nicht aufraffen, eine Rückseite zu nähen. Keine Idee hat mir gefallen. Bis ich dann letztes Wochenende einfach losgelegt habe. Ich habe einfache Rechtecke auch aus Schnipseln genäht und sie wie im Regenbogen angeordnet. Ich habe mir meine Farbhäufchen geschnappt und einfach losgelegt, ohne Bügeln, Schneiden oder Messen. Einfach immer mehr Stücke aneinander genäht bis das Ergebnis etwas größer war als 5,5 x 9,5 inch. Erst danach habe ich dann die Nahtzugaben zur Seite genäht und das Rechteck zugeschnitten.

Und ich bin so froh, dass es geklappt hat, mit der Rückseite bin ich genauso glücklich wie mit der Vorderseite! Dann ging es an’s Quilten. Ich wollte schon lange mal dieses Freihand-Muster von Elizabeth Hartman ausprobieren und der Quilt kam mir wie gerufen. Ich habe mir also ein Raster auf den Quilt gezeichnet und dann erstmal an einem Probestück geübt. Und schon ging’s los! Ich sag euch, einfach fand ich das nicht… ungefähr die Hälfte vom Quilt ist sehr wackelig geworden, danach wurden die ‚Blüten‘ immer besser. Übung macht halt immernoch den Meister. Trotzdem hat es richtig süchtig gemacht, ich konnte garnicht mehr aufhören. Ich werde definitiv noch mehr Freihand-Quilten!

Hier auf der Rückseite kann man das Muster richtig gut erkennen. Auch wenn die einzelnen Blüten alles andere als perfekt sind, das Gesamtbild gefällt mir dann doch total gut!

Für das Bindung habe ich einen ganz dunklen Stoff rausgekramt, ich finde der rahmt den Regenbogen toll ein. Und auch hier war es quasi Resteverwertung, denn der Stoff lag schon lange hier rum und mir wollte einfach keine Verwendung dafür einfallen.

Und jetzt wird er verpackt, denn er wird das Geburtstagsgeschenk für meine Schwägerin! Da sie eine Sehbehinderung hat und nur Schemen und Farben erkennen kann, ist der Regenbogen einfach perfekt für sie! Auch wenn ich ein bisschen traurig bin, dass er mein Haus verlässt… ich schätze ich muss einfach noch einen machen!

Advertisements

6 Antworten to “Regenbogenquilt”

  1. Belinda 10. Januar 2013 um 10:37 #

    Liebe Steffi,
    einfach nur wow!!!Wunderschön! Ich weis wie viel Arbeit in einem Quilt steckt:-) Hut ab vor diesem schönen Freihand-Muster, ich hätte den Mut für so was noch nicht! Ist dir aber wirklich super gelungen und passt perfekt zum Regenbogenmuster!
    Ich habe zwar bis heute nur einen Quilt gemacht, mir aber vorgenommen fürs nächste Kind wieder einen zu nähen 🙂 Vielen Dank fürs zeigen, fürs nächste Kind könnte ich mir so einen gut vorstellen:-)

    Liebste Grüsse
    Belinda

  2. Sabine 10. Januar 2013 um 13:03 #

    Gratuliere – dein Quilt ist total schön geworden. Da würde mir eine Trennung auch schwerfallen…

  3. Christina 10. Januar 2013 um 14:16 #

    Auf diesen Quilt kannst du wirklich stolz sein!
    Tolles Muster, wunderschöne Farbauswahl und ein super Quilting!

    LG Christina

  4. Martina 24. Januar 2013 um 23:31 #

    wow der Quilt ist ja wunderschön!
    Ich jabe gerade meinen ersten Quilt genäht und bin bei der Suche nach“ Falten auf der Rückseite vermeiden“ auf deinen Blog gestoßen. Du hast da eine tolle Anleitung zum Heften reingestellt.
    Kannst du mir sagen, welchen Volumenvlies du für diesen Quilt verwendet hast?

    Liebe Grüße
    Martina

    • Steff 28. Januar 2013 um 12:14 #

      Dankeschoen! Ich verwende zur Zeit das Quiltvlies von Hobbs in der Baumwolle-Version. Das findest du online zum Beispiel bei quiltmania.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: