Ein Quilt für meinen Mann

24 Feb

Der Mystery-Quilt! Dieser Quilt war schon eine Weile in Planung und der Valentinstag schien die perfekte Gelegenheit um ihn endlich in die Tat umzusetzen. Schliesslich haben die Stoffe schon eine Weile hier gewartet und mich angebettelt, sie doch endlich zuzuschneiden. Das Muster ist schamlos abgeschaut, ich hatte es hier bereits entdeckt. Als ich dann meinen Mann mal gefragt habe, was er denn gerne für einen Quilt hätte und ihm ein paar mögliche Beispiele gezeigt habe, war er so begeistert, dass er GENAU SO werden musste. Ok, gesagt, getan.

Als Rückseite habe ich das erste Mal Fleece verwendet. Ooooohhhhhhh…. soooo warm und kuschelig und gemütlich!! Ausserdem konnte ich mir so das Innenvlies sparen, was das Ganze ein bisschen günstiger macht. Ich kann das wirklich nur empfehlen, das wird nicht mein letzter Quilt sein, den ich mit Fleece ausstatte.

Ich war mir sehr unsicher wie ich ihn quilten soll. Ich habe mich schlussendlich für diagonale Linien entschieden. Ich habe hellgraues Garn verwendet und mich stört ein bisschen, wie stark diese auf dem dunklen Stoff rauskommen. Aber so rum ist es mir allemal lieber als dunkles Garn auf hellem Stoff.

Als Binding habe ich einen genialen Text-Print benutzt, das ist mein Lieblingsdetail am Quilt. Ich mag den Kontrast von uni-farbenem Quilt mit gemustertem Binding total gerne! Bislang habe ich den Quilt meinem Mann fast jedem Abend geklaut… *räusper*. So kann er ihn immerhin regelmäßig bewundern. 😉

Advertisements

11 Antworten to “Ein Quilt für meinen Mann”

  1. Tina 24. Februar 2013 um 12:31 #

    Oooh ist der schön geworden <3, die Farben gefallen mir sehr gut! Die einzelnen Blöcke sind aus HSTs, oder? Verrätst du, welches Fleece du verwendet hast? Ich hatte mit meinem letzten nicht soviel Glück…
    Viele Grüße und einen schönen Sonntag noch

    • Steff 27. Februar 2013 um 14:42 #

      Dankeschoen! Ja, genau, das sind HST! Den Fleece habe ich auch in den USA bei Fabricworm bestellt. Werde ich zukünftig nicht mehr machen, einfach weil durch das hohe Volumen der Versand zu teuer wird. Falls du also eine gute Fleecequelle weisst, sag bitte Bescheid! 🙂

      • Tina 8. März 2013 um 21:16 #

        Ja, der Versand aus den USA ist leider wirklich teuer. Meistens lohnt es sich dann aber doch noch. Ich habe mal Antipilling-Fleece bei Dawanda bestellt (Shop EASTCITY), der scheint gut zu sein…

  2. Yasmin 24. Februar 2013 um 12:32 #

    Dieser Quilt ist auch wunderschön.
    Aber alle die du machst haben mir bisher gut gefallen.
    Ich wünschte ich könnte so etwas auch zaubern.
    LG Yasmin

    • Steff 27. Februar 2013 um 14:22 #

      Dankeschön! Klar kannst du auch sowas zaubern. Starte doch einfach mit dem ersten Post des Quilt-Alongs! 😉

  3. Antje 25. Februar 2013 um 13:30 #

    Der ist echt toll geworden, hab mich selbst noch nicht an einen so detaillierten Quilt gewagt, eher magagroße unifarbene Blöcke…

    • Steff 27. Februar 2013 um 14:24 #

      Danke! Dieser ist garnicht so viel schwerer als einfache Quadrate. Du musst nur vorher Half-Square-Triangle daraus machen. 🙂 bei Interesse zeige ich gerne mal wie das geht! Liebe Grüße!

  4. Christina 27. Februar 2013 um 09:19 #

    Ein tolles Werk! Der Quilt ist mir auch schon im Netz über den Weg gelaufen und ich habe ihn schon vorgemerkt in männlichen Farben für meinen Bruder oder in schön quitschebunten Farben als Babyquilt? Oder für meine kleine Cousine?
    Er muss auf jeden Fall gewerkelt werden! Hast du mit einer Design Wand (oder eben in diesem Stil) gearbeiten oder einfach die Stoffe wie sie dir in die Hand gefallen sind aneinander genäht?

    Für den Babyquilt den ich in Arbeit habe (Status unverändert 😉 ) habe ich einfach mal eine günstige Fleecedecke mitgenommen und bin gespannt wie sich das verarbeiten lassen wird. Ich wüsste aber auch gerne welche Qualität du für den Rücken genommen hast.

    Der Quilt ist wirklich super und der Binding Stoff setzt dem noch die Krone auf! Also sei ruhig großzügig und lass deinem Mann auch mal nen Zipfel von seinem Quilt 😉

    • Steff 27. Februar 2013 um 14:41 #

      Ich bin so vorgegangen:
      Insgesamt habe ich 130 HST gemacht (10 x 13 Blöcke). Von jedem Stoff habe ich insgesamt 25 Quadrate ausgeschnitten und dann gleichmaessig miteinander kombiniert. Daraus wurden dann HST gemacht (ich hatte 20 Stueck uebrig, daraus wurden dann Kissen). Die haben ich mir nach dem buegeln nochmal sauber auf 5,5 inch zugeschnitten (das war eine aetzende Arbeit und hat auch am laengsten gedauert). Waehrend einem Mittagsschlaf von Emma habe ich dann alle ausgelegt und so kombiniert, bis es mir gefallen hat. Die Bloecke habe ich dann durchnummeriert und darauf geachtet, wie ich den Sticker mit der Nummer auf das HST klebe, so dass ich daran auch sehen konnte wo oben und unten ist. So habe ich dann Haufen für die Reihen gemacht. Danach konnte ich dann zusammen nähen, ohne alles immer wieder auslegen zu muessen. Eine Design Wall habe ich leider nicht. 😦 Haette ich aber sehr gerne!
      Ich hoffe das hilft?
      Als Vlies habe ich mir wieder etwas in den USA bestellt bei Fabricworm. Werde in Zukunft aber hier kaufen, das ist einfach nicht sinnvoll durch den Versand (das ist ja doch recht voluminös). Falls du eine gute Quelle auftust, dann sag Bescheid!

  5. Martha 16. April 2013 um 13:14 #

    Toller Quilt. Mein Mann kriegt so einen zum Hochzeitstag. Vielen Dank für die Inspiration.

    lg Martha

    • Steffi 19. April 2013 um 12:28 #

      Dankeschön! Und ich freue mich für deinen Mann. =D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: